Girolibero Italien

Pierpaolo Romio

Der Chef, als großer Träumer hat er 1998 die Firma Girolibero/Zeppelin gegründet. Hier einige herausragende Ziele seiner zahlreichen Reisen: über 500.000 km per Anhalter quer durch Europa und eine Sammlung höchst seltsamer Fahrräder. Seine Lieblingsreisen? Unterwegs mit Rad & Schiff. Sein Lebenslauf enthält allerhand exotische Berufe. Denn danach konvertierte er ein für alle Mal zum Radreisen-Fan. An den Tagen, an denen er einmal nicht in der Basisstation des Unternehmens in Vicenza anzutreffen ist, schnappt er sich gerne einen seiner Mitarbeiter für ein opulentes Mittagessen zu zweit!

Lesen Sie die Biographie des Chefs.

 

Nicola Boaria

Er wurde 1978 in Vicenza geboren. Schon immer ist er...

Er wurde 1978 in Vicenza geboren. Schon immer ist er sehr gerne gereist und lebte mehrere Jahre in verschiedenen Ländern zwischen Asien und Nordafrika, Lateinamerika und Europa. Dabei war er stets in der Tourismusbranche tätig. Doch wie schon Lin Yutang schrieb: "Man merkt erst dann, wie schön es ist zu reisen, wenn man wieder nach Hause zurückkehrt und sein Haupt auf das alte geliebte Kissen betten kann". Deshalb liebt Nicola seine Stadt so sehr, wo er mit seiner Frau und zwei Kindern lebt. Von Vicenza aus plant und entwirft er mit Begeisterung phantastische Radtouren in Italien.

Alice Tronca

Geboren in den “Colli Berici”, einer wunderschönen...

Geboren in den “Colli Berici”, einer wunderschönen Hügellandschaft bei Vicenza, als vierte und einzige Tochter von fünf Kindern. Feministin und – zwangsläufig – immer gegen alles, war sie immer gerne auf Achse: unvergesslich ihre Einsätze als Saisonmitarbeiterin in ganz Europa, die sie sogar bis zu einer kleinen Eisdiele am Radweg entlang des Mains führten. Ihre Abschlussarbeit an der Uni schrieb sie über die Kinofilme von Käurismäki, heute ist sie Mutter und Partnerin und stets bereit für Herausforderungen. Nur um einige davon aufzulisten: Marathon, ihrer Tochter das Fahrradfahren beibringen und... die Strecke Paris-London mit dem Rad!

Andrea (Ferri) Ferrigato

Dieser Namen ist jedem Radsportfan ein Begriff: 15 Jahre...

Dieser Namen ist jedem Radsportfan ein Begriff: 15 Jahre lang fuhr er Rennen mit den größten Radrennprofis und nun hat Andrea - nach 8 Teilnahmen am „Giro d’Italia“, 4 Mal „Tour de France“ und 17 internationalen Siegen – seine neue Mannschaft  bei Girolibero gefunden. Er ist für die Planung der Reisen mit Rennrädern verantwortlich (bei vielen Touren fährt er auch als Begleitperson mit), auf den atemberaubendsten Straßen Europas und – auf Wunsch – bringt Andrea Sie auch per Fahrrad auf den Mond! Wenn er gerade nicht auf dem Fahrrad sitzt, ist er gerne mit seiner Familie und seinen Freunden zusammen.

Anna Valle

Wenn es irgendwie geht, ist sie mit dem Fahrrad...

Wenn es irgendwie geht, ist sie mit dem Fahrrad unterwegs. Nicht, dass sie das Auto nicht mag, aber sie hasst das Einparken! Schon früh entstand ihre Leidenschaft für Sprachen: verschiedene Brieffreundschaften ermöglichten ihr den kulturellen Austausch mit Frankreich und England, ihr vorletztes Schuljahr verbringt sie sogar an einem Gymnasium in Lakewood in Kalifornien. Ihren Universitätsabschluss in Fremdsprachen macht sie an der Universität Venedig und ein Auslandssemester führt sie nach Amsterdam, das Fahrrad-Paradies. Auf einer Radtour lernt sie schließlich ihren Seelenfreund kennen. Manchmal denkt sie allerdings, es wäre besser gewesen, an diesem Tag das Auto zu nehmen!

Ilaria Cubalchini

Nach ihrem Sprachstudium hat Ilaria in Berlin und...

Nach ihrem Sprachstudium hat Ilaria in Berlin und Melbourne gelebt, zwei Städten, in denen sie ein Stück ihres Herzens zurückgelassen hat. Nach weiteren Erfahrungen in aller Welt ist sie ins heimische Italien zurückgekehrt, doch Reise- und Abenteuerlust sind ungebrochen.
Tagsüber träumt sie gern zwischen einem Booking und dem nächsten, abends reist sie mit Büchern und Reiseerzählungen, genießt lange Aperitivs mit Freunden, wandert in der Natur und plant natürlich schon das nächste Abenteuer!

Katia Brustolon

Geboren und aufgewachsen in einem kleinen Dorf zwischen...

Geboren und aufgewachsen in einem kleinen Dorf zwischen dem Berg Pelmo und Civetta in den Dolomiten, zieht sie nach Venedig, um Chinesisch zu studieren. Mit dem Rucksack reist sie von der kalten Mandschurei zu den fernen Bergen im Sichuan, von den Küstenmetropolen des Ostens wie Shanghai und Kanton, zieht es sie bis zu den einsamen Hochebenen des Tibets. In Vicenza lässt sie sich wegen der Liebe und der Arbeit nieder. Inzwischen reist sie wieder, dieses Mal mit Paolo, auf zwei Rädern, voller Neugierde und Begeisterung für fremde Orte und Kulturen. In ihrer Freizeit liest sie gerne, macht Bergwanderungen, läuft mit ihren Kollegen und probiert Rezepte der chinesischen Küche aus. Sie isst für ihr Leben gerne Eis.

Maddalena Dal Porto

Sie liebt die Berge und die Natur im Allgemeinen....

Sie liebt die Berge und die Natur im Allgemeinen. Studiert hat sie Übersetzen und Dolmetschen und verbringt daher recht viel Zeit im Ausland, vor allem in Deutschland, aber auch in Irland, Spanien und in der Schweiz. Sie ist stets mit offenen Augen unterwegs und nimmt jede neue Stadt genau unter die Lupe. Als Kunstliebhaberin und Führerin auf Ausstellungen kommt sie in Kontakt mit der Welt des Tourismus. So war es praktisch vorprogrammiert, dass sie zu Girolibero kam! Eine weitere Leidenschaft von ihr ist das Theater, und natürlich das Reisen auf zwei Rädern (mit oder ohne Motor..). Sie liebt Katzen und deren Eleganz.

Sana Mubashar

Im Girolibero seit 2018. Im Pakistan geboren, aber hat...

Im Girolibero seit 2018. Im Pakistan geboren, aber hat meistens in Thiene (Italien) gelebt. Viertes von fünf Geschwistern teilt sie mit ihnen die Leidenschaft für Videospiele, Fantasie und Bollywood Filmen. In ihrer Freizeit lese und sieht sie Serien gern. Sie würde gern eine Reise im Pakistan machen!

Sandra Hofer

Als Südtirolerin hat Sandra die heimatlichen Berge...

Als Südtirolerin hat Sandra die heimatlichen Berge hinter sich gelassen, um Kunstgeschichte in Verona zu studieren, und Venetien hat sie nicht mehr losgelassen.

Zu Girolibero kam sie nach verschiedenen Stationen in Ausstellungen und Museen. Sandra ist perfekt zweisprachig und vereint teutonischen Ordnungssinn mit italienischer Leichtigkeit; sie hat Sinn für Details, für die kleinen Freuden des Lebens und für Wortspiele. Wenn sie nicht im Büro sitzt, bewundert sie Kunst, jagt Landschaftsbildern nach, geht ins Kino oder zieht köstliche Cracker und Kuchen aus dem Ofen (auch für Kollegen). Zur Entspannung rennt sie gern – oder geht mit Freunden einen Aperitiv trinken.

Mechanicker und Logistik

Leonardo Ceron

Aufgewachsen mit Polenta e Sardeon am Fuße der Colli...

Aufgewachsen mit Polenta e Sardeon am Fuße der Colli Berici, war Leonardo mit 21 schon verliebt in eine kleine Französin, Frankreich und Foie gras. Nach Reisen durch halb Europa und vor allem zwischen Italien und Frankreich per Lambretta, Zug, Autostop und Fiat 500 fiel ihm erst mit zunehmender Reife auf, dass er noch nie mit dem Fahrrad in Frankreich war! Seitdem ist er nie mehr ohne Zweirad anzutreffen, Frankreich ist seine zweite Heimat und an der Loire genießt er die Gesellschaft vieler oranger Fahrräder. Im Gepäck immer dabei: Jazz, Pink Floyd, Korkenzieher, Brettchen und Opinel, Kerouacs On the road, Baudelaires Les fleurs du mal, doch vor allem Liberté, Egalité und Vin rosé (gekühlt).

Reiseleiter

Chiara Tessarotto

Sie stammt ursprünglich aus Triest und reist schon von...

Sie stammt ursprünglich aus Triest und reist schon von Kindesbeinen an. Während ihres Studiums im Fach Umweltwissenschaften hat sie das magischste, ungewöhnlichste und unberührteste Land entdeckt: Island! Auf Reisen gibt es für sie nichts Schöneres als an einem Tisch zu sitzen, die lokalen Spezialitäten zu probieren und dabei ein Schwätzchen zu halten. So lernt man ständig neue Leute und Geschichten kennen und tauscht mit anderen Reisenden Erfahrungen aus, die einen träumen lassen. Vielleicht mit einem Stück  smørrebrød auf dem Teller, einem deftigen Gulasch oder einfach nur Brot und Tomaten, einem guten Wein aus der Wachau oder einem Teller mit typischer Pasta der Region Valeggio.

Claudia Hartwich

Die große Lust zu reisen war ihr schon in die Wiege...

Die große Lust zu reisen war ihr schon in die Wiege gelegt. Neugierig und voller Enthusiasmus macht sie sich immer wieder auf den Weg, neue Länder und deren Kulturen kennen zu lernen. Ihr wichtigstes Reisegepäck ist eine gute Portion Abenteuergeist und Fröhlichkeit. Ihr strahlendes Lächeln eilt ihr immer voraus. Seit ihrer Kindheit ist das Fahrrad ihr Lieblings-Reisegefährte und trotz ihrer deutschen Wurzeln war sie schon immer in Italien verliebt. So musste sie zwangsläufig eines Tages Girolibero begegnen. Mit Girolibero radelt sie entlang der großen Flüsse Po, Donau, Elbe und Rhone... Auch wandern, schwimmen, lesen, kochen und ein gutes Glas Wein trinken gehören zu ihren Leidenschaften. Nicht zu vergessen Yoga, mit dem sie sich ganz besonders entspannt.

Daniela Zarpellon

Bei der gelernten Reiseführerin kam als neues Standbein...

Bei der gelernten Reiseführerin kam als neues Standbein das Radreisen hinzu – der freie Himmel ist ihre Welt. Nicht einmal Palladio, der berühmte Architekt aus Vicenza, kann sie halten: wenn sie nicht gerade in den Bergen ist, reist sie durch die Welt, um nahe und ferne Orte kennenzulernen. Dass sie auf Girolibero aufmerksam wurde, war ein unvermeidbarer Zufall und eine echte Liebe auf den ersten Blick. Die schönsten Reisen ihres Lebens? Australien und Patagonien und überall da, wo es „down under“ heißt!

Hein Hoefnagels

Als gebürtiger Holländer, aber Weltbürger, hat er auch...

Als gebürtiger Holländer, aber Weltbürger, hat er auch in Italien gelebt, das er genauso kennt und liebt wie die Italiener! Er hat ein sonniges Gemüt und was ihm an seiner Arbeit am meisten gefällt, ist, dass man dabei mit ständig neuen Leuten lachen und scherzen kann. Als Wasseringenieur  macht es ihm Spaß, Italienern auf ihrer Entdeckungsreise durch Holland Windmühlen, Tulpen und Kanäle zu zeigen. Er begleitet auch die Touren  Rad & Schiff in Italien, zwischen Mantua und Venedig: diese Art, nach einer alten holländischen Tradition zu reisen, wurde endlich auch in Regionen südlich der Alpen gebracht. Wenn er nicht gerade eine Tour für Girolibero begleitet, fährt er mit dem Rad durch die Welt, er liest gerne und tanzt Tango.

Hugo Gietelink

Seit seinem Universitätsabschluss in...

Seit seinem Universitätsabschluss in Politikwissenschaften begleitet er seit langen Jahren mit Freude und Begeisterung per Fahrrad die Touren Rad & Schiff in Holland, aber auch anderswo. Diese Leidenschaft ermöglicht es ihm, immer wieder neue Menschen kennenzulernen, neue Ideen und Geschichten. Man sagt ihm nach, dass viel gelacht wird an Bord, wenn er mit von der Partie ist – probieren Sie es einfach aus! Sein Herz hängt gleich doppelt an Italien: seine Lebensgefährtin ist eine echte Apulierin!

Marco Quaglio

In Mestre geboren und aufgewachsen, wo er von klein an...

In Mestre geboren und aufgewachsen, wo er von klein an mit dem Rad unterwegs war – aus Leidenschaft und zum Spaß. Man sieht ihn immer noch in Venetien durch die Gegend radeln, gerne entlang des Flüsschens Brenta oder in der Lagune. Dort rudert er auch gerne mit einem kanadischen Ruderboot. Am liebsten reist er mit dem Fahrrad. Er hat Europa von London bis Venedig durchquert und war auf Entdeckungsreise in Thailand, Australien und Südamerika. Mit Girolibero verbringt er den Sommer in der Provence und  Camargue, also in Gebieten mit einer ähnlichen Landschaft wie in seiner Heimat, die er genau deshalb so mag.

Michele Quaresimin

Von Beruf Trainer und verliebt in das Leben unter freiem...

Von Beruf Trainer und verliebt in das Leben unter freiem Himmel und … in Irland. Er sieht sich als Schüler des großen Philosophen Pierre de Coubertin, für den der Sport nicht nur ein gesunder Wettbewerb ist, sondern auch ein angenehmer und gesunder Lebensstil für alle. Wichtig dabei ist nicht das Gewinnen, sondern das Dabeisein. Seine größte Leidenschaft  ist die Familie. Marta und seine beiden Kinder Mattia und Aurora. Zurzeit besteht seine einzige sportliche Betätigung darin, dass er mit seinen Kindern schmust und herumtollt – und das ist im Moment auch völlig in Ordnung so!

Ronnie Paszek

In Holland geboren aber seit vielen Jahren in Italien,...

In Holland geboren aber seit vielen Jahren in Italien, im schönen Trentino zu Hause. Internationale Familie. Ich bin seit jeher sehr neugierig neue Länder und neue Personen kennenzulernen. Reisen fasziniert mich: nicht nur das Ziel, sondern die Strecke, der Weg selbst. Dynamisch und immer nach der Suche nach neuen Anregungen; mein Motto ist “Go for it!”. Ich tanze für mein Leben gerne, besonders argentinischen Tango, liebe Nordic Walking und lange Radtouren. Mit Girolibero habe ich die perfekte Kombination gefunden zwischen Reisen, Begeisterung, Bewegung und Begegnungen. Ich bin sehr glücklich die Touren in Holland, Frankreich und Italien zu begleiten.

Rosita Menghi

Ursprünglich stammt sie aus der Region Emilia-Romagna,...

Ursprünglich stammt sie aus der Region Emilia-Romagna, lebt aber in Bologna. Sie wuchs zunächst mit Polka und Mazurka auf, später mit den mit den für die 80er Jahre typischen Tänzen. Sie hatte während des Studiums alle möglichen Jobs gemacht, von der Schweißerin bis zur Masseurin. Auf der Suche nach einem Sommerjob begann sie schließlich 1998 ihre Karriere als Reiseführerin. Von da an machte sie auch Reisen mit dem Rad, der Vespa und Wandertouren in Italien und Europa, aber auch in Länder außerhalb des alten Kontinents verschlug es sie – sozusagen ohne Atempause! Radtouristin und Reisende aus Leidenschaft, reitet und taucht sie auch gerne, liebt Kabarett und Life-Musik. Sie mag Kinder und Tiere, sowohl mit zwei als auch vier Pfoten...

Stefania Corà

Sie ist Englisch- und Deutschlehrerin und nebenberuflich...

Sie ist Englisch- und Deutschlehrerin und nebenberuflich unermüdliche Radfahrerin. Als typische Einwohnerin des Veneto ist sie auch auf Reisen sehr genau und versucht, alles zu geben. Nichts freut sie mehr als auf den Touren die Leute glücklich und zufrieden zu sehen! Sie liebt große Städte, in denen sie sich hin und wieder ins Getümmel stürzen muss. Reisen und Leute – das ist ihr "Brennstoff". Nichts gibt ihr mehr Energie als eine schöne Reise in einer Gruppe, am liebsten auf dem Sattel ihres Fahrrads!

Tamara Veenendaal

Zu 50% Holländerin, zu 50% Italienerin – das Rad ist ihr...

Zu 50% Holländerin, zu 50% Italienerin – das Rad ist ihr Hobby und ihr Beruf. Von April bis Oktober begleitet sie Gruppen auf dem Fahrrad in Italien und im Ausland. Auch wenn sie nicht gerade arbeitet, ist sie leidenschaftlich gerne mit dem Rad unterwegs, am liebsten mit dem Mountainbike, da sie den engen Kontakt zur Natur und den Wäldern liebt. Im Winter arbeitet sie in einer Skischule in „Val Badia”. Alles in allem: Nach dem flachen Holland hat sie sich in den Bergen niedergelassen, zunächst als Tourenbegleiterin mit dem Rad, danach als Erzieherin in ihrer Heimat, wo sie mit Behinderten, Senioren und Kindern gearbeitet hat. Neben dem Hobby Radfahren verbringt sie ihre Freizeit mit Skilaufen, Wandern, Lesen und Musizieren.

Crew Italien

Alberto Reghellin

Alberto wurde 1981 in Schio geboren und lernte das...

Alberto wurde 1981 in Schio geboren und lernte das Kochen in Venedig, neben einem Studium der Philosophie und Theaterwissenschaft. Unter Fischern und Bootsleuten lernt er den Umgang mit Pfannen und Töpfen und zieht schließlich in die Nähe von Mailand, wo er mit zwei Partnern ein Restaurant eröffnet, das die venezianische mit der pavesischen Küche verbindet und Kulturveranstaltungen anbietet. Mit einer weiteren Idee kehrt er nach Schio zurück: einem Restaurant-Pub, das nach bewährtem Rezept Kultur mit Kulinarik verbindet, stets mit dem Ziel, Geist und Körper gleichermaßen wohlzutun.

Esther Fontanella

Als unermüdliche Entdeckerin der Welt und ihrer selbst...

Als unermüdliche Entdeckerin der Welt und ihrer selbst wollte Esther von klein auf nur reisen, auch wenn sie sich damals noch ans Steuer eines Taxis fantasierte. Neugier ist der Antrieb ihrer Tage und der vielen Berufe, die sie schon ausprobiert hat. London, Mailand, Mannheim, Paris: Jedes Mal ein neues Zuhause, ein neuer Beruf, ein Tropfen Herzblut. In Italien wurde sie schließlich Konditorin mit einer Vorliebe für Kekse. Heute liebt sie die gesunde Küche. Ihre Vergangenheit als Stilistin verleiht ihren Gerichten Farbe, denn harmonische Zusammenstellungen erfreuen auch in der Küche das Auge. 2017 kam sie auf die Ave Maria und fragt sich noch heute, warum sie dort nicht schon früher gelandet ist.

Filippo Bonafè

Filippo war immer schon Kapitän und ist einer der...

Filippo war immer schon Kapitän und ist einer der wenigen jungen Menschen, die den Po noch in- und auswendig kennen. Seine Schwächen sind bodenständiges Essen, vor allem Süßes, am liebsten die Crostata mit Früchten und Creme unseres Kochs Giuliano. Er ist ein großer Liebhaber der Natur, des Meeres und ebenso sehr, oder noch mehr, der Berge. In seiner Freizeit ist er Sportler und schreckt auch vor großen radsportlichen Herausforderungen nicht zurück!

Giovanni Penzo

Seine Schiffsbesatzung nennt ihn liebevoll “Dicker”. Er...

Seine Schiffsbesatzung nennt ihn liebevoll “Dicker”. Er ist ein echter Seebär, ein großer Rattenfänger und besitzt ein Segelboot mit dem Namen  “Seca”, zu Ehren seiner Frau. Die meiste Zeit verbringt er zwischen Bug und Heck in Gesellschaft seines unersetzlichen 4-beinigen Gefährten „Lapo“. Auch dem einen oder anderen kleinen Laster frönt er: Abends macht er es sich gern mit einem guten Gläschen Whiskey und einer Zigarre bequem, und als echter Entertainer weiß er Kollegen und Passagieren viele interessante Geschichten zu erzählen.

Giuliano Zarantonello

Koch von der Ausbildung her, aber vor allen Dingen aus...

Koch von der Ausbildung her, aber vor allen Dingen aus Leidenschaft! Angeheuert hat er bei der "Flotte Girolibero-Zeppelin", um zwei Interessen miteinander zu verbinden: Schiffe und Kochen – oder vielleicht auch nur, um in jedem Hafen eine anderes Mädchen zu haben! Um in die „Crew“ aufgenommen zu werden, hat er die gesamte Belegschaft mit kulinarischen Köstlichkeiten bestochen. Außerdem heißt es, dass er besser kocht als Englisch spricht, aber zum Glück schafft er es an Bord, sich verständlich zu machen. Sein Leben ist eigentlich immer glücklich und intensiv, Giuliano schlängelt sich irgendwie durch zwischen dem Kochen auf dem Schiff, seiner liebenswerten Gattin Giada, dem kleinen Leonardo und verschiedenen anderen Hobbys, die ihn zu einem wahren Vagabunden machen.

Irene Vigolo

Irene wuchs zwischen den Mehlsäcken der elterlichen...

Irene wuchs zwischen den Mehlsäcken der elterlichen Bäckerei auf, wo sie mit ihrem Bruder Verstecken spielte, und hat seitdem eine Schwäche für Kohlehydrate. So findet sie ihre zweite Familie in einer idyllischen Bauernhofpension, wo sie als Mädchen für alles beginnt. Nach einem Tourismusstudium geht sie auf den Jakobsweg und verliebt sich in das Reisen. Sie liebt den Wein und das gute Essen und hält sich fit, indem sie bunte Reisetrüppchen auf den ordentlichen Fahrradwegen des Nordens, durch die Schönheiten Apuliens und die Weinberge Bordeauxs begleitet. Ein Glücksfall verschlug sie auf die Ave Maria – nun will sie sie nicht mehr verlassen!

Luciano Penzo

Er lebt in dem schönen Städtchen Chioggia, das – seiner...

Er lebt in dem schönen Städtchen Chioggia, das – seiner Meinung nach - auf der ganzen Welt wegen der vielen Mopeds und Elektroräder bekannt ist. Er ist ein Mann des Meeres, der jedoch auch das Festland nicht verschmäht. Seine Leidenschaft? Schwere Motorräder und Frauen… seine Frauen, die Ehefrau und seine beiden Töchter. Als tüchtiger Seemann ist er ständig auf der Suche nach dem physischen Gleichgewicht  und der richtigen Ernährung…wenn auch ohne Erfolg. Auf unserer „Ave Maria” ist er der Allround-Techniker: Er kann einfach alles reparieren, und alles, was er nicht reparieren kann, kauft er einfach neu!

Riccardo Tamani

Als echter Einwohner des Städtchens Mantua  ist er stolz...

Als echter Einwohner des Städtchens Mantua  ist er stolz darauf, mit seinem Vater die beste Salami der Welt zu machen. Bereits mit 16 beginnt er zu arbeiten, nach ein paar Jahren kehrt er wieder auf die Schulbank zurück und wird nach kurzer Zeit Kapitän, Bordmechaniker und Taucher. Dies erklärt auch seine Leidenschaft für Boote und das Wasser, die er auch seiner Tochter Vittoria mit in die Wiege gelegt hat. Wenn er festen Boden unter den Füßen hat, macht er Abendessen mit seinen besten Freunden, und ab und zu geht er seinem liebsten Hobby, dem Fußball, nach.

Sara Visentin

Da ist sie, wie der Boss bzw. der Kapitän sagen würde:...

Da ist sie, wie der Boss bzw. der Kapitän sagen würde: einmal „Vita Pugna-Girl“, immer „Vita Pugna-Girl“! Sie kocht leidenschaftlich gern, aber noch viel lieber isst sie Nachspeisen – ihre Spezialität? Pannacotta mit Basilikum und Zitrone. An Bord hantiert sie mit Töpfen und Pfannen. Entdeckt hat sie diese Arbeit in England aus reiner Neugierde, aber auch ein bisschen durch Zufall. Am Ende hat sie sich in alles verliebt: die Boote und Schiffe, das Wasser und das Leben an Bord. Durch den besonderen Duft und das Knarren der  Schiffsbretter der “Vita Pugna” fühlt sie sich ganz zu Hause, auch wenn sie immer wieder gerne ihre Familie und ihren Hund Wolly besucht. Sie reist und tanzt sehr gerne und joggt ... am liebsten im Regen!

Marketing und Kommunikation

Elena Riatti

Auf ihrem Schreibtisch herrscht das totale Chaos (das...

Auf ihrem Schreibtisch herrscht das totale Chaos (das sie, behauptet sie jedenfalls, unter Kontrolle hat) von Katalogen von Girolibero, Zeppelin, Zeitungen, Zeitschriften und Notizzetteln. Seit 2009 ist sie in unserem Team und beschäftigt sich in unserem Pressebüro mit der Kommunikation. Zuvor studierte sie Kunstgeschichte. Als Mädchen liebte sie die langen Sommer am Meer und Pfadfinderlager. Dies ist wohl auch der Grund, warum sie sich in ihren Ferien nicht zwischen Flipflops und Wanderschuhen entscheiden kann. Ihre erste Liebe? Die Gitarre. Das letzte Highlight? Tansania, wohin sie ihre Hochzeitsreise geführt hat.

Gessica Padoan

Gessica ist Jahrgang 1991, aus Vicenza und eine...

Gessica ist Jahrgang 1991, aus Vicenza und eine streitbare Katzenfreundin (vielleicht wegen Vicenzas historisch schlimmem Ruf in der Beziehung?). Sie hat Graphic Design & Art Direction an der NABA-Nuova Accademia di Belle Arti in Mailand studiert und im Studio No.Parking in Vicenza Infografiken entwickelt. Doch auf Reisen, Konzerten und wer weiß wo noch entdeckt sie ein ungeahntes fotografisches Talent, das danach schreit, zum Beruf gemacht zu werden. Bald ist sie als Fotografin für EY STUDIO tätig, doch die Leidenschaft treibt sie weiter zu Girolibero, dem Veranstalter für … Fahrradreisen: Das passt, denn das Zweirad ist Gessicas zweite große Passion. Seitdem ist Gessica nur noch mit Kamera in der Hand oder im Fahrradsattel anzutreffen – am besten beides zugleich!